Unfall! Was nun?   

 









































 

 

Kuhlenweg 1-3   -   25436 Tornesch   -   Telefonnummer: 04122 / 92 92 47   -   Mail: mail@svmatull.de




Unfall! Und jetzt?

Sie sind unverschuldet oder nicht aus alleinigem Verschulden in einen Unfall verwickelt worden? Dann haben Sie Anspruch darauf, dass Ihnen die in Zusammenhang mit dem Unfall entstehenden Kosten vom Schadenverursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung erstattet werden.

Bitte beachten Sie: Oftmals bietet Ihnen die gegnerische Haftpflichtversicherung an, die Abwicklung des Schadens für Sie zu übernehmen. Es liegt jedoch in Ihrem Interesse die Regulierung des Schadens nicht in fremde Hände zu geben. Folgende Punkte sollten Sie nach einem Unfall unbedingt beachten: 

Sie entscheiden, welcher Kfz-Sachverständiger!

Zur Feststellung des Schadens haben Sie als Geschädigter die freie Wahl, welcher Kfz-Sachverständiger den Schaden begutachten soll! Lassen Sie sich nicht auf Sachverständige der Versicherung verweisen. Nur in einem Gutachten eines neutralen Kfz-Sachverständigen erhalten Sie eine unabhängige Beweissicherung sowie alle Angaben, die zur Schadenregulierung erforderlich sind. In unseren Gutachten werden neben Schadenumfang und -höhe grundsätzlich auch zur Reparaturdauer, Nutzungsausfall, Wertminderung, Wiederbeschaffungswert und Restwert Ihres Fahrzeugs Stellung genommen und diese Positionen bei Bedarf ermittelt. Die Kosten für das Gutachten werden vom Schadenverursacher bzw. seiner Haftpflichtversicherung erstattet. Sie müssen für das Gutachten auch nicht in Vorkasse treten, wir rechnen auf Wunsch direkt mit der Versicherung ab.

Sie entscheiden, welche Werkstatt! Als Geschädigter steht es Ihnen frei einen Reparaturbetrieb Ihrer Wahl mit der Reparatur des beschädigten Fahrzeuges zu beauftragen. Sie müssen sich nicht auf Partnerwerkstätten der Versicherung verweisen lassen. Nur durch eine sach- und fachgerechte Reparatur in der Werkstatt Ihres Vertrauens können Sie sicher sein, dass die vorgegebenen Reparaturwege eingehalten werden, der Werterhalt Ihres Fahrzeug gesichert ist und alle Bedingungen der Herstellergarantien bzw. Kulanz- oder Gewährleistungsregelungen eingehalten werden.

Sie entscheiden, welcher Anwalt! Nach einem Unfall steht es Ihnen als Geschädigter ebenfalls frei, sich von einem Anwalt Ihrer Wahl vertreten zu lassen. Dieses ist grundsätzlich ratsam. Speziell nach Unfällen mit Personenschäden ist dringend die Einschaltung eines Anwalts angeraten. Auch hier werden die Kosten vom Schädiger bzw. seiner Haftpflichtversicherung getragen.

Personenschäden: Sofern Sie oder andere am Unfall beteiligte Personen durch das Schadenereignis gesundheitlich beeinträchtigt wurden, ist das Einschalten eines Rechtsanwalt dringendst angeraten. Nur so können Sie sicher sein, dass sämtliche Entschädigungen, wie z.B. Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Behandlungskosten sowie die Auswirkungen von Langzeitverletzungen eines Unfalls entsprechend geltend gemacht werden

Abrechnung nach Gutachten: Als Geschädigter können Sie sich den entstandenen Schaden auf Basis des Gutachtens auch auszahlen lassen (fiktive Abrechnung). Die Reparaturkosten werden dann jedoch ohne Mehrwertsteuer erstattet. Je nach Verhältnis der Reparaturkosten zum Wert des Fahrzeugs (z. B. Totalschaden) kann auch eine Regulierung des Schadens auf Basis des Fahrzeugwertes erfolgen.

Totalschaden: Ein Totalschaden liegt im Allgemeinen dann vor, wenn die schadenbedingten Reparaturkosten höher sind, als der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs. In diesem Fall kann werden Ihnen als Geschädigter nicht die Reparaturkosten ersetzt, sondern die Kosten zur Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Ersatzfahrzeug (Wiederbeschaffungswert) abzüglich dem Restwert Ihres beschädigten Fahrzeugs. Es steht Ihnen danach frei, Ihr beschädigtes Fahrzeug zum genannten Restwert, z.B. an Ihr Autohaus, zu verkaufen. Entsprechende Aufkäufer werden aber auch in unseren Gutachten benannt. Eine Ausnahme stellt die sogenannte 130 % - Regelung (Integritätsinteresse) dar. Sofern dir Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert um nicht mehr als 30 % übersteigen, ist eine Reparatur möglich. Voraussetzung hierfür ist jedoch eine dauerhafte Weiternutzung des Fahrzeugs sowie eine sach- und fachgerechte Reparatur entsprechend der vorgegebenen Reparaturkalkulation des Gutachtens.

Unfallersatzwagen / Nutzungsausfall: Sollte Ihr Fahrzeug angewiesen und es schadenbedingt nicht fahrbereit sein, so haben Sie während der Reparatur- oder Wiederbeschaffungsdauer Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug (Mietwagen). Sollten Sie keinen Mietwagen in Anspruch nehmen, haben Sie die Möglichkeit, eine Nutzungsausfallentschädigung beim Schädiger, bzw. seiner Haftpflichtversicherung geltend zu machen. Die zu erwartenden Ausfallzeiten (Reparatur- oder ggf. Wiederbeschaffungsdauer) werden in unseren Gutachten mit angegeben.

Wertminderung: Die Höhe einer eventuell entstandenen Wertminderung Ihres Fahrzeugs aufgrund des Schadenfalls wird in unserem Gutachten ebenfalls ermittelt und benannt. Ohne das Gutachten eines unabhängigen Kfz-Sachverständigen verzichten Autofahrer oftmals auf die Ihnen zustehende Wertminderung. 

 

 

Am Unfallort:

  • Un­fall­stel­le ab­si­chern
  • So­fern er­for­der­lich: Ers­te Hil­fe leis­ten und den Ret­tungs­di­enst un­ter den bun­des­ein­heit­li­chen Ruf­num­mer 110 oder 112 in­for­mie­ren.
  • Bei Per­so­nen­schä­den wie auch bei un­kla­rem Sach­ver­halt die Po­li­zei hin­zu­fü­gen.
  • Den Un­fall­ort auf kei­nen Fall ver­las­sen.
  • No­tie­ren Sie das amt­li­che Kenn­zei­chen des geg­ne­ri­schen Fahr­zeu­ges so­wie Na­me, An­schrift und Ver­si­che­rung des Un­fall­geg­ners.
  • Name(n) und Adresse(n) von Zeugen.
  • Fotografieren Sie nach Möglichkeit den Unfallort und die Fahrzeuge in der Stellung nach dem Zusammenstoss. Handy-Kameras sind heute fast überall verfügbar (ggf. eine beistehende Person bitten Bilder zu machen) oder legen Sie sich eine Kamera (z. B. Einwegkamera) in Ihr Handschuhfach. Achten Sie auf Bremsspuren, Flüssigkeitsaustritte etc. Jedoch nicht nur Details fotografieren sondern auch Übersichtsfotos erstellen, auf dem die gesamte Unfallsituation zu erkennen ist.
  • Zeichnen Sie ggf. eine Skizze vom Unfallort und -hergang. Vorgedruckte Unfall-Protokolle mit Feld für eine Skizze bietet meistens Ihre Versicherung an. In Kürze können Sie ein entsprechendes Formular auch hier ausdrucken.

 

Sie sind Unfallverursacher?

  • Informieren Sie auf jeden Fall Ihre Versicherung.
  • Sofern Sie entsprechend Kasko versichert sind, ist ggf. ein Schadengutachten erforderlich. Reden Sie mit Ihrer Versicherung über einen unabhängigen Sachverständigen.
  • Sofern Sie Ihr Fahrzeug nach dem Unfall beschädigt verkaufen möchten, ermitteln wir für Sie gerne einen Aufkäufer mit dem höchstmöglichen Kaufangebot.


 

Startseite | Service | Unfall | Links | Kontakt | Leistungen | F.A.Q. | Downloads | Impressum

element01